Suche
  • julieberninger

Mamas little helpers-Homöopathie bei Schwangerschaftsübelkeit

Aktualisiert: 26. Aug. 2021

Bei den meisten Schwangeren tritt die Schwangerschaftsübelkeit zwischen der sechsten und der vierzehnten Schwangerschaftswoche auf.

Einige Schwangere klagen speziell morgens über einen flauen Magen oder über Übelkeit, bei anderen Schwangeren tritt die Übelkeit eher Abends auf.

Manche Schwangere haben in dieser Zeit besonders Pech und kämpfen den ganzen Tag mit ihrem flauen Magen.


Dann ist der Alltag natürlich umso schwerer zu meistern. Speziell, wenn schon Kleinigkeiten wie bestimmte Gerüche oder ähnliches die Schwangerschaftsübelkeit oder sogar Erbrechen auslösen oder verstärken.

Wenn du jetzt denkst, du bist mit diesem Problem alleine, dann kann ich dich beruhigen. Laut einiger Studien haben drei Viertel aller Schwangeren das Problem der Schwangerschaftsübelkeit.


Tatsächlich hat die Übelkeit mit der Hormonumstellung zu tun, und ist für das Baby ungefährlich - im Gegenteil, sie ist oft ein Zeichen für eine stabile Schwangerschaft.


Was können wir aber tun um diese erste Zeit etwas angenehmer zu machen?!

Hier ein paar kleine Verhaltens Tipps, die vielen Frauen helfen :


  • lieber öfters und weniger Essen, damit dein Blutzuckerspiegel konstanter bleibt und dein Magen nicht so viel auf einmal verdauen muss (mehr Kohlenhydrate, Gemüse, weniger Fett)

  • probiere aus, wie es dir geht wenn du VOR dem Aufstehen am Morgen schon ein bisschen was isst (Keks, Zwieback) und trinkst (Tee leicht gesüsst oder Saft), bleibe noch eine viertel Sunde im Bett

  • meide starke Gerüche (Parfüm) – außer du empfindest den Duft als belebend und wohltuend

  • manchen Frauen tut Ingwer total gut – probiere es einfach aus, als Tee, als Gewürz oder direkt zum kauen

  • Schwangere sollten generell viel trinken, mindestens zwei bis drei Liter pro Tag. Stilles Wasser (lauwarm) hilft bei Unwohlsein gut. Besonders wirksam gegen Übelkeit sind auch Kräutertees. Bewährt haben sich Pfefferminztee, aber auch Melisse, Kamille, Fenchel oder Anis.

  • Gegen Übelkeit wirken Bitterstoffe, wie sie zum Beispiel in der Grapefruit enthalten sind. Auch eine Zitronenscheibe (ungespritzt natürlich!) zu lutschen kann helfen. Rucolasalat oder Artischocken enthalten ebenfalls Bitterstoffe und sind zudem vitaminreich.

  • Stress in der Schwangerschaft macht nichts besser – auch nicht die Übelkeit! Sorge lieber für ausreichend Pausen, mach einen Mittagsschlaf. Lege dich hin, wenn dein Körper das Bedürfnis nach Ruhe signalisiert. Eine Schwangerschaftsmassage, Yoga, oder Meditationsübungen sorgen für Entspannung.



Zum Glück haben wir die Homöopathie, die uns gerade in der Schwangerschaft helfen kann.

Und das effektiv, sanft und ganz ohne Nebenwirkungen!


Im folgenden habe ich ein paar homöopathische Mittel zusammengefasst, die sich bei Schwangerschaftsübelkeit bewährt haben...


Sepia – die Tinte des Tintenfisches.

Sepia ist eines der großen Mittel bei durch Hormonumstellungen ausgelöste Beschwerden!

Starke (Morgen-) Übelkeit Verlangen nach Saurem Erbrechen, Würgen, Bauchkrämpfe Ekel bei (Essens-) Geruch und/oder dem Anblick von Speisen harter Stuhlgang, Blähungen

Besserung durch Ablenkung und Bewegung


Nux vomica - die Brechnuss

Schwere- und Völlegefühl im Magen morgens oft Übelkeit und Brechreiz, Sodbrennen, möglicherweise Magenschmerzen Stuhldrang ohne Erfolg, möglicherweise Hämorrhoiden Anspannung und Überforderung, fühlt sich gestresst!


Ipecacuana – die Brechwurzel

Heftige Beschwerden

keinen Durst.

Würgreiz

Erbrechen lindert die Übelkeit NICHT Essen oder Trinken sehr schwierig Ständige Speichelbildung, würgt Schleim hoch


Arsenicum Album - weißes Arsenik

Ein weiteres großes Mittel kann dir helfen, wenn du als Begleitsymptome zu deiner Übelkeit auch Angst und Unruhe hast!

Sorgen (um die Gesundheit, Sicherheit, Geld)

DURST (warme Getränke bessern – kalte verschlechtern)

Leichte Anstrengung verschlechtert den Zustand Frieren/Frösteln Sodbrennen (stärker, ätzend)


Colchicum - die Herbstzeitlose

Wenn es dir schon beim DENKEN an Gerüche flau im Magen wird

Schwindel, Kreislaufprobleme und Ohnmachtsneigung sein!

Verlangen nach Kaffee trotz Übelkeit Durst


Tabacum - der Tabak

Sehr starke Übelkeit

kalter Schweiss

Schwindel

Angstzustände

Schlechter durch Bewegung


Das sind einige bewährte Indikationen- also Mittel die sich bei sehr vielen Frauen als hilfreich erwiesen haben. Um deine Symptome genau zu erfassen, und das für dich passende Mittel zu finden, dass deine Beschwerden nachhaltig lindert, ist wahrscheinlich die Behandlung einer erfahrenen Heilpraktikerin nötig.

In meiner Praxis für ganzheitliche Frauenheilkunde habe ich mich auf die Begleitung in der Schwangerschaft spezialisiert.




9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

MAMAVEDA